Darmspiegelung (Koloskopie)

Bei einer Spiegelung des Dickdarms (Koloskopie) werden der Dickdarm („Kolon“) und wenn notwendig ein kleiner Teil des Dünndarms („terminales Ileum“) untersucht. Nach Einbringen von Luft wird die Darmwand von innen genau betrachtet. Dabei können wir gut- und bösartige Darmerkrankungen schnell und sicher erkennen. Hier werden dann direkt Gewebeproben (Biopsie) entnommen oder kleinere operative Eingriffe wie z. B. die Abtragung von Polypen vorgenommen. Die Koloskopie ist eine sehr sichere Untersuchung und wird in unserer Praxis täglich viele Male durchgeführt.

Wann ist eine Darmspiegelung notwendig?

Ihr Hausarzt stellt in der Regel die Indikation (Notwendigkeit) zur Darmspiegelung. Typische Gründe dafür sind:

  • Blut im Stuhl
  • lang anhaltende Bauchbeschwerden
  • veränderte Stuhlgewohnheiten
  • lang anhaltende Durchfälle
  • lang anhaltende Verstopfung
  • Gewichtsabnahme ohne bekannten Grund
  • Verdacht auf eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung
  • Kontrolle nach einer Dickdarmoperation
  • nach Entzündung von Divertikeln (Divertikulitis)
  • Polypenabtragung in der Vergangenheit
  • Vorsorge

Welche Vorbereitungen sind nötig?

Eine Woche vor der Untersuchung findet ein ärztliches Gespräch in der Praxis statt. Hier sprechen wir über Ihre Symptome und Ihre Krankengeschichte. Im Anschluss erfolgt das Aufklärungsgespräch. Sie erhalten den Aufklärungsbogen und das Patienteninformationsblatt zur Darmspiegelung sowie das Abführmittel. Es wird zudem eine Blutentnahme für die Gerinnung durchgeführt. Den Aufklärungsbogen bringen Sie bitte am Tag der Untersuchung unterschrieben mit.

Für die Koloskopie muss Ihr Darm gereinigt werden. Die sorgfältige Darmreinigung ist für die Qualität der Untersuchung von äußerster Bedeutung! Den genauen Ablauf der Vorbereitung entnehmen Sie bitte dem Patienteninformationsblatt (siehe Downloads). Bitte halten Sie sich genau an die Anweisungen.

Wie wird die Untersuchung durchgeführt?

Das Koloskop, ein ungefähr 12 mm dickes, schlauchförmiges, biegsames Instrument mit einer Kamera an der Spitze, wird vom After aus in den Dickdarm bis zur Einmündung des Dünndarms vorgeschoben. Der Darm wird durch Einbringen von Luft entfaltet. Sowohl beim Vorschieben als auch beim Zurückziehen des Koloskops wird die Darmschleimhaut mit Lupenvergrößerung sorgfältig betrachtet. Wenn notwendig können direkt Gewebeproben entnommen oder kleinere operative Eingriffe wie z. B. die Abtragung von Polypen vorgenommen werden.

Unser speziell geschultes Team steht Ihnen dabei zur Seite. Wenn Sie wünschen, erhalten Sie zudem von uns eine „Schlafspritze“. Hiermit verschlafen Sie die Untersuchung und sind völlig schmerzfrei. Ungefähr 90 Prozent unserer Patienten nutzen dieses Angebot.

Im Anschluss ruhen Sie in unserem Aufwachraum.

Worauf sollte nach der Untersuchung geachtet werden?

Sobald Sie wieder wach sind, werden Sie wieder in den Wartebereich begleitet. Sie dürfen sofort essen und trinken. Gern servieren wir Ihnen Wasser, Tee oder Kaffee. Einen kleinen Snack können Sie sich von zu Hause mitbringen.

Es findet dann ein ärztliches Gespräch über das Ergebnis der Untersuchung statt, sie bekommen den schriftlichen Befund ausgehändigt.

Wenn Sie eine Spritze erhalten haben, dürfen Sie an diesem Tage nicht aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, auch wenn Sie sich bereits wieder dazu in der Lage fühlen. Sie müssen von einer erwachsenen Person nach Hause begleitet werden. Alternativ bestellen wir Ihnen auch gern ein Taxi.

Noch einige Stunden nach der Untersuchung können Blähungen und leichte Bauchschmerzen auftreten. Diesem Unwohlsein können Sie durch Bewegung entgegenwirken. Treten jedoch starke Schmerzen im Bauch oder andere Befindlichkeitsstörungen (z. B. Schwindel, Übelkeit, Blut im Stuhl etc.) auf, informieren Sie bitte unverzüglich unsere Praxis oder gehen Sie sofort und unverzüglich mit dem Befundbericht, den Sie nach der Untersuchung erhalten haben, in die Aufnahmestation des nächsten Krankenhauses. Bitte beachten Sie dazu auch unser Informationsblatt „Nachsorge nach Koloskopie“.

Alle Informationsblätter finden Sie auch unter Downloads

Gastroenterologie am Gendarmenmarkt

Anschrift

Dr. med. Julia Breitkreutz
Praxis für Innere Medizin und Gastroenterologie

Taubenstraße 20
10117 Berlin

Online-Termin

Kontakt

Tel.:  030 20607741
oder 030 20646999 (Privatsprechstunde)
Fax:  030 20607739
E-Mail: hier klicken

Öffnungszeiten

Montag 7.00 Uhr bis 15.00 Uhr (Herr Dr. Hager)
Dienstag 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr (Herr Dr. Hager)
Mittwoch 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr (Frau Dr. Breitkreutz)
Donnerstag 7.00 Uhr bis 16.30 Uhr (Frau Dr. Breitkreutz)
Freitag 7.00 bis 12.00 Uhr (Frau Dr. Breitkreutz)
Privatsprechstunde nach Vereinbarung
unter 030 20646999

Online-Termin